Hochschwab 2012

Datum 25.08.2012 – 26.08.2012
Teilnehmer Hen, Michl, Schorsch und Tom
Ziel Hochschwab (2277m)

Nachdem wir ein Auto am Jassing-Parkplatz abgestellt hatten, fuhren wir mit dem zweiten Auto durch den Hüttengraben Richtung Ghf. Sattler bis zum Ghf. Bodenbauer (Ausgangspunkt auf 884m). Um 10:30 Uhr marschierten wir am Weg 839 durch das Tramiestal bis zum Vogauer Kreuz. Aufstieg übers G´hackte (Leitern) bis Fleischer Biwak und weiter zum Hochschwab Gipfel (2277m nach 3:15 Stunden Netto-Gehzeit).

Kurzes Fotoshooting und Abstieg zum Schiestlhaus. Pause bei Bier und Suppe bevor es weiter ging zurück über die Schwabenleiten, Fleischer Biwak und Hundsböden (Weg 801/804) bis zur Hirschgrube. Kurzfristig entschieden wir (Schorsch, Tom und ich) uns, einen Schnellaufstieg auf den Zinken zu machen (1926m in 12Minuten von der Hirschgrube) während Michl schon zur Häuslalm abstieg. Verköstigung mit Schweinsbraten, Sauerkraut, Knödel und Bier auf der Häuselalm (4er Kartln und anschließende Nachtruhe).

Am nächsten Tag hatten wir leider Regen und mussten den geplanten Ebensteingipfel auslassen. Rückmarsch über den Weg 801/805 über Sonnschien und weiter über die Russenstraße zum Jassing-Parkplatz.

Gesamttourendauer: 8:10 Std., Streckenlänge 27,5km, 3075 Höhenmeter

Autor: Hen

Schlagwörter: